Allgemeines - Tansania

Cslide2.jpg (15896 Byte)


Weite, Tiere, Weite
Im Zentrum unbekanntes Safariland

Wir sind nur sehr wenig gereist in diesem Lande, das einen Besuch, insbesondere eine Tiersafari aber unbedingt lohnt. Daher können und wollen wir nur auf die uns bekannten Regionen aufmerksam machen und auf Plätze, die wir ganz besonders schätzen gelernt haben.

Im Zentrum von Tansania liegt der Ruaha-Nationalpark. Er ist nicht nur landschaftlich wunderschön, dort konnte sich auch in völliger Abgeschiedenheit ein enormer, artenreicher Wildbestand entwickeln. Der Park ist sehr groß, hat aber nur 3 Camps auf dieser Fläche. Damit ist wirkliche Exklusivität geboten.
Sehr vorteilhaft haben wir auch das Klima empfunden, ein trockenes Klima, durch die Höhenlage und weite Entfernung vom Meer bedingt.
Parks wie der Ruaha-Nat.-Park sind sinnvoll nur aufwendig mit Kleinflugzeugen zu erreichen, doch der Tierreichtum und die landschaftliche Schönheit lohnen diesen Ausflug.

Ein klassischer, doch immer noch realtiv gering besuchter Park ist der Selous-Nationalpark. Neben dem Tierreichtum bietet er als besondere Attrakton den Rufiji-River, ein dort schon großer Fluß mit entspreched vielen Wassertieren und wunderbarer Vogelwelt.

Zu erreichen sind diese Parks von DarEsSaalam, und damit ist eine gute Vwerbindung zu einem weiteren Ziel, Zanzibar, gegeben.

Tansania hat gute Flugverbindungen weiter in den Süden Afrikas, womit es eine hervorragende Ergänzung darstellt.
Tansania liegt aber auch an der klassischen Eisenbahnroute „Kapstadt – Kairo“, die bis DarEsSaalam heute wieder mit luxuriösen Safarizügen befahren wird.

zurueck

vor